Regenbogen – ein wunderschönes Naturereignis

Ich liebe den Regenbogen und deshalb musste ich unbedingt auch mal eine Regenbogenseife kreieren.

Eine Seife möchte immer gut geplant sein, vor allem wenn die Gestaltung etwas aufwändiger ist. Für die Planung benötige ich manchmal mehr Zeit als für die Ausführung. Aber die gute Vorbereitung lohnt sich.

Für eine optimale Verarbeitung der Rohstoffe und ein gelungenes Endergebnis ist es wichtig, im Vorfeld bei allen Seifen-Rezepten folgende Grund-Kriterien zu berücksichtigen.

  • optimale Öl/Fett/Butter Zusammensetzung
  • richtige Flüssigkeitsmenge
  • ideale Verarbeitungstemperatur
  • Kenntnisse vom Verhalten der Düfte und z.T. auch Farben und sonstigen Zusätzen usw.

Die Erfahrung ist dabei der Beste Lehrmeister, so wie es im Grunde bei allem ist. 😊

Ausführung

Nun zur Regenbogenseife, welche auch eine genaue Planung erforderte, die Ausführung aber doch noch etwas Zeit intensiver war, zumal die Herstellung in zwei Schritten und an unterschiedlichen Tagen erfolgte.

Tag 1

Ein Seifen-Rezept erstellt und in der Herstellungsart CP (cold prozesses) einen Seifenleim hergestellt, welcher in 6 Teile geteilt und jeweils einen Teil mit je einer Regenbogen-Farbe eingefärbt wurde. Dieser dann in diese Würfelform gefüllt zur Aushärtung.

Tag 2

Die farbigen Seifenwürfel wurden am nächsten Tag ausgeformt.

Dann pro Farbe in 9 Stücke geschnitten in der Grösse 1x2x3 cm…

…und die Seiten mit den Massen 2×3 cm in der Regenbogen-Farb-Reihenfolge aufeinandergestapelt und dabei die Flächen immer mit etwas Wasser bepinselt damit sie aneinanderhaften sollten. Die Betonung liegt auf sollte, dann das haben sie nicht wirklich.

Den Dividor (Form) vorbereitet und die Regenbogen-Türmchen jeweils in die Mitte eines Faches gelegt.

Dann nochmals das gleiche Seifenrezept wie am Tag 1 hergestellt. Diesmal den Seifenleim ungefärbt gelassen und ihn dann um die Regenbögen herum in die Form gegossen. Dabei sind einige Regenbögen etwas von der Mitte weggeschwemmt worden.

Folgende Öle/Butter wurden verseift

*Macadamianussöl *Kokosöl *Distelöl h.o. *Reiskeimöl *Kakaobutter *Rizinusöl

Sie duftet ähnlich wie nach zwei bekannten Crèmes in der blau-weissen und weiss-blauen Dose und verleiht einen crèmigen Charakter. 😉

Anfang Februar 2019 wird sie im FB-Shop erhältlich sein.

Reifezeit

Eine Seife braucht mindestens 8 Wochen Reifezeit bis sie benutzt werden kann. Vorher dürfen sie noch in Ruhe bei mir ruhen. 😊 Es kommen nur einsatzfähige Wirkseifen in den Shop, welche also zum sofortigen Gebrauch bereit sind. Aus meiner Erfahrung ist es aber optimal, Seifen erst ab dem 4 Monat zu benutzen, denn erst dann entfalten sie ihre volle Pflegekraft. Davor sind sie oft noch zu «scharf» oder schäumen nicht gut. Geduld lohnt sich also.

Geduld hat mich das Seifen sieden wahrlich gelehrt und lehrt mich immer noch. 😉 Trotzdem konnte ich jetzt nicht mehr warten die Regenbogenseife hier vorzustellen bis sie genug gereift ist.

Namasté

Patricia Klara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.