Ziegenmilch – eine wunderbar milde Pflege für Haut und Haar

Bereits die ägyptische Kaiserin Kleopatra badete in Ziegenmilch, um ihrer Haut Gutes zu tun.

Neuere Studien haben ergeben:

  • Dass die Inhaltsstoffe der Ziegenmilch dem natürlichen Säureschutzmantel der Haut entsprechen.
  • Die Milch der Ziege der Haut Feuchtigkeit und natürliche Pflege spendet.
  • Sie die Durchblutung der Haut fördert und dadurch auch den Stoffwechsel ankurbelt.
  • Weiter enthält sie das für die Haut wichtiges Vitamin E und wirkt entzündungshemmend.
  • Sie eine beruhigende Wirkung auf die Kopfhaut hat.

Auch die heute wieder viel gelesene Hildegard von Bingen (1098 – 1179) macht auf die heilsame Wirkungen der Ziegenmilch aufmerksam. So soll sie bei Hautstörungen wie z.B. Rötungen, Neurodermitis und schwerwiegenden Hautausschlägen beruhigende Wirkung haben.

Diese pflegenden Wirkstoffe wollte ich nutzen und so entstand diese milde Haarseife mit Ziegenmilch und Ghassoul

Als natürliche waschaktive Substanz habe ich als Zusatz Ghassoul (Wascherde) hinzugefügt. Sie ist ein gemahlenes Tonmineral, das mit Wasser zusammen zur Körperreinigung verwendet wird und vor allem ideal ist als natürliches Haarwaschmittel.

Ghassoul (Wascherde)
Macht die Haut geschmeidig
Normalisiert die Talgbildung
Entfernt abgestorbene Hautzellen

Verseifung im OHP (oven hot process) was sind die Vorteile?

Ich bevorzuge vor allem bei Haarseifen dieses Verfahren der Heissverseifung, weil nach dem Verseifen Zusätze wie hier genannt von Ziegenmilch, Ghassoul und auch gezielte Wirkstofföle für die Überfettung, sowie ätherische Öle zugefügt werden können und diese somit alle „rein“ bleiben, also nicht durch die Verseifung beeinflusst werden.

Folgende milde Öle/Fette wurden verseift:

Murumurubutter – Reiskeimöl – Rizinusöl – Arganöl – Kokumbutter (Weizenkeimöl als Überfettungsöl)

Die ätherische Ölmischung aus Rosmarin, Lavendel und Patchouli verleihen ein besonders sauberes Gefühl.

🙏

Geniesse die wundervolle Stimmung des Vollmondes und der Mondfinsternis.

Namasté

Patricia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.